> Aktuelle News

> News Archive 2009

Home page

Nachdem im vergangenen Jahr die Europameisterschaft in Graz ein Heimspiel gewesen ist, war die Anreise zur heurigen EM in Walbrzych/POL (200 km nordöstlich von Prag) eine Odyssee. Die tschechischen und polnischen Landstrassen wären in der MTB-Szene Fully-Kurse… Der Kurs in Polen war aber dafür wirklich vom Feinsten. 6,7 km lang, zahlreiche steile, äußerst unrythmische Anstiege und technisch anspruchsvolle Abfahrten ließen wirklich ein fantastisches Rennen vor 15.000 Zuschauern erwarten. Direkt am Start des Männerrennens, welches über 6 Runden ging, begann es zu schütten und der trockene, staubige Kurs wurde ungemein rutschig.

Ich kam sehr schlecht vom Start weg und lag nach der ersten Runde auf Platz 43. Keine optimalen Voraussetzungen für den weiteren Verlauf des Rennens, aber ich merkte, dass ich wirklich einen hervorragenden Tag erwischt hatte und kam von Meter zu Meter besser in Tritt. Mittlerweile hatte auch der Regen aufgehört und der Kurs begann wieder aufzutrocknen. Bei Rennhälfte lag ich schon in einer 10er Gruppe, welche um Platz 14 kämpfte. Nicht lange allerdings, denn kaum in der Gruppe drin, lies ich meine Mitstreiter stehen und lag auf 13. Natürlich bin ich mit diesem Resultat hochzufrieden und blicke daher der Weltmeisterschaft in Les Gets/FRA und dem Weltcupfinale in Livignio/ITA freudig entgegen.

Mit der Aussicht auf ein tolles Resultat bekam natürlich auch das Selbstvertrauen einen gehörigen Auftrieb und eingangs der letzten Runde kämpfte ich um Platz 10! Auf den letzten 6,7 km versuchte ich nochmals die letzten Reserven zu mobilisieren und fightete bis zum Umfallen. Mit den allerletzten Kräften kam ich schlussendlich auf den tollen 11. Platz, was gleichzeitig die Erbringung eines Olympia A-Limits bedeutet. Leider kam dieses Limit für die Olympischen Spiele in Athen um zwei Wochen zu spät. Hätte die EM Mitte Juli stattgefunden wäre ich mit ziemlicher Sicherheit hinter Christoph Soukup der zweite ÖRV-Mountainbiker bei den Olympischen Spielen. So reicht aber Michi Weiss ein B-Limit für die Qualifikation. Nichts desto trotz wünsche ich den beiden alles Gute für die Olympischen Spiele, denn mit deren Form müsste auch in Athen einiges möglich sein!

Ganz vorne erwies sich der Spanier José Antonio Hermida am stärksten, vor dem deutschen Lado Fumic und Titelverteidiger Ralph Näf/SUI. Beeindruckend auch die mannschaftliche Stärke der Österreicher. Denn mit Christoph Soukup (8.), Martin Kraler (14.) und Michael Weiss (20.) kamen weitere drei Fahrer in die Top 20!!! Dieses Ergebnis beweist den Aufwärtstrend im österr. Mountainbikesport, weshalb es Anlass sein könnte, die zu strengen Nominierungskriterien für Grossereignisse zu überdenken. Nur durch den persönlichen Einsatz von ÖRV-Generalsekretär Rudi Massak und Referatsleiter Karl Hammerschmid, war es Martin Kraler und mir überhaupt erst möglich, bei diesen Europameisterschaften an den Start zu gehen und zu diesem großartigen Erfolg mit Martins 14. und meinem 11. Platz beizutragen. Nur Top-Radsportnationen wie Frankreich und Deutschland gelang ein ähnlich beeindruckendes Mannschaftsergebniss…

Auf einem 1 km langen Rundkurs in der steiermärkischen Landeshauptstadt Graz wurde die 5. Auflage der Alpentour Styria gestartet. Mit der Startnummer 1 ging ich mit dem österr. Nationalteam ins Rennen und hielt mich gleich vornehm zurück. Um die Kräfte nicht vorzeitig sinnlos zu verschleudern zog ich es vor, mir das Finale anzusehen und nicht mitzubestimmen. Spaß gemacht hat’s trotzdem, vor einer so großen Zuschauerkulisse „Rennen“ zu fahren…

Vorteile des Radtrainings

Im Leben können wir nie genug guter Dinge kriegen. Wir können Sport treiben aber nie so eine Menge wie es uns passend wäre, wir möchten auch gerne Reisen, die Welt erkunden und neue Dinge jeden Tag ausprobieren. Dabei sollte man genau so gesund essen, Zeit mit escorts verbringen und eine Familie aufbauen, aber es scheint dass man all dies nie in den Jahren machen kann die uns geblieben sind. Nun eines können wir tun, und das ist Spass haben, keine Listen befolgen und den Plan für uns selber machen.

Sportaktivitäten können unglaublich verschieden sein, man kann sie nie alle ausprobieren, und noch weniger meistern. Es gibt aber eine die so richtig interessant ist und die mehreres für uns machen kann. Radfahren und trainieren kann unsere

Ausdauerfähigkeiten um so vergrössern, es kann unsere Muskeln entwickeln, und so können wir tausende von Kilometern überqueren. Fragt eure Freunde ob sie mitkommen würden, ihr werdet sehen dass es jeder spassig findet dies zu machen. Eine Escort Vienna beim http://www.escortdirectory.com/escorts-vienna-586/ wird sicherlich gerne mitkommen würden und die Freude mit euch teilen. Weil es in der Natur am besten ist diese Sportart zu treiben könnt ihr genau so viel für eure Lungen machen, die so frische Luft einatmen werden.

Diese wunderschönen Damen lieben es in der Welt der luxuriösen und designer Sachen zu leben. Sie lieben Düfte, Taschen und Schmück, einfach alles was ihnen Schönheit zeigen kann. So fühlen sie sich nicht nur wertvoller, sondern können auch Blicke an sich ziehen, was doch jede Dame machen möchte. Lasst euch aber von so etwas nicht täuschen, denn obwohl sie schönes um sich haben, sind sie auch in anderen Aspekten aktiv. Sie treiben Sport zum Beispiel, haben Haustiere um die sie sich kümmern und Freunde auch. Diese atemberaubenden Frauen die wir alle escorts nennen, leben ein erfüllteres Leben als andere. Sie reisen, lernen neue Kulturen kennen und dabei haben sie auch, von Zeit zu Zeit, Spass an den Rädern. Macht euch also sicher, dass ihr alles von sich gibt eine mit euch zu haben, wenn ihr die Tour machen wollt.

Es ist nicht wichtig ob ihr Profis oder Amateure sein könnt, die Freude und der Spass daran zählt. Und wenn es zu den Vorteilen kommt, dann kann man als Beginner mehr erwarten denn dann konzentriert man sich nicht so viel auf das Radtrainieren und sieht es immer noch als ein Hobby. Sozial werdet ihr euch sicherlich besser fühlen, denn ihr werdet nicht nur eine neue Sache haben über ide ihr mit anderen reden könnt. Ihr werdet durch die Kommunikation mit anderen Sportlern eure Fähigkeiten in diesen Bereich erbauen und sich wohler in der Gegenwart anderer Menschen fühlen. Bei diesen kann euch eine Escort Vienna helfen, mit der ihr vieles anderes machen könnt. Traut euch also es an zu fangen, findet ein Fahrrad das gut genug ist und kauft euch nur das was ihr unbedingt braucht. Für den Anfang werdet ihr nicht alles brauchen was der Laden zu bieten hat. Mit Zeit werdet ihr es sicherlich auf eine höhere Ebene bringen und gleichzeitig eure Gesundheit aufbauen.